Fail des Monats

Ich glaube jeder Zeichner kennt diese Tage, an denen man nicht mal einen Strichmännchen ordentlich zeichnen kann. „Fail des Monats“ ist eine Rubrik in meinem Blog, in dem ich die hässlichsten Zeichnungen, die ich in dem vergangenen Monat produziert habe, zeigen werde. Die missglückten Versuche, die schwarzen Schafe, die Glöckner von Notre Dame, die man vor dem Auge der Öffentlichkeit versteckt und am liebsten vergessen würde, dass sie überhaupt je existiert hatten.

Statt aber solche Bilder zu verstecken, zu zerreisen oder zu verbrennen, wie die meisten Zeichner es womöglich tun, möchte ich die Ungeheuer euch vorstellen.

Auf meiner Reise durch Schottland bin ich unter anderem zum An Lochan Uaine (der grüne See) gewandert. So sah dieser wunderschöne Ort aus:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich musste diesen Ort einfach in mein Reiseskizzenbuch zeichnen. Und da ich Tusche liebe, musste ich es mit einem Fudepen machen. Nur habe ich zu wenig Erfahrung mit Natur Zeichnen, erst recht mit einem Fudepen. Sieht euch das „Kunstwerk“ an.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich glaube, man kann noch erkennen, dass das große in der Mitte Wasser sein soll. Und mehr nicht. Dieses Monster wird nun auf immer und ewig in meinem Skizzenbuch bleiben. Dabei könnte man mit Tusche so wundervolle Landschaften zeichnen, wenn man die Technik beherrscht.

Nicht destotrotz wollte ich das Bild mit euch teilen, denn es ist auch ein Teil meiner Entwicklung als Künstler. Und keine Karriere besteht nur aus Erfolgen. Meine verlief bisher eher aus Misserfolgen, muss ich sagen.

Habt ihr auch Momente, wo man die einfachsten Dingen nicht hinzukriegen scheint? Schreibt mir doch mal zum Thema ein Kommentar.

Bis demnächst

Olschi

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

*

Menü schließen